• Android Assistant:
    Wie bei Windows sammelt sich bei Android ebenfalls Datenmüll in Form von temporären Dateien an.
    Dieser lässt sich im Anwendungsmanager für jede App einzeln löschen, was aber bei der Menge an Apps sehr umständlich ist. Mit der App "Android Assistant" können Sie Ihr Betriebssystem komfortabel bereinigen.


  • Bluetooth-Geräte löschen:
    Einmal gekoppelte Geräte bleiben dauerhaft in der Bluetooth Geräteliste enthalten, auch wenn diese bereits wieder getrennt sind. Um diese Geräte aus der Bluetooth-Liste zu entfernen, müssen Sie das entsprechende Gerät erst entkoppeln, dann unter Anwendungsmanager -> "Alle" -> Bluetooth-Freigabe -> Daten löschen und anschließend das Smartphone neu starten.


  • Dateien verwalten:
    Möchten Sie gerne Dateien von Ihrem Windows PC auf Ihr Android Smartphone / Tablet-PC kopieren, verschieben, löschen oder umbenennen, bleibt mit der Grundausstattung nur die umständliche Prozedur per USB-Kabel via Kies-Software oder Bluetooth. Bei Bluetooth kommt es auf den Treiber an, ob Sie die Dateien einzeln oder Mehrere auf einmal senden können.
    Komfortabler funktioniert die App "AirDroid", die Sie nur aus dem Goolge Play Store auf Ihrem Smartphone installieren müssen.
    Anschließend können Sie Ihre Dateien per WiFi über einen beliebigen Browser vom PC aus verwalten.


  • Galerie (Nachfolger: Fotos) - Phantombilder löschen:
    Wenn Ihr Smartphone mit einem Google-Konto verknüpft ist, werden aufgenommene Fotos, bei entsprechender Konfiguration, sofort bei "Google+" bzw. "Google Fotos" hinzugefügt. Wird der Upload unterbrochen, kann es passieren, dass die Fotos in der Galerie auf dem Smartphone zu sehen sind, sich dort aber weder löschen noch bearbeiten lassen.
    Um diese Fotos / Alben endgültig zu löschen, müssen Sie den lokalen Cache-Speicher der Galerie und von Google+ löschen. Navigieren Sie dazu zu Einstellungen -> Anwendungen -> Anwendungen verwalten -> alle -> Galerie -> Cache -> Daten löschen, diesen Vorgang wiederholen Sie für Google+.
    Ferner entfernen Sie die Cache-Reste auf der SD-Karte im Ordner "/sdcard/Android/data/".


  • Gmail Spamfilter abschalten:
    Der integrierte Spamfilter von Google Mail lässt sich leider über keine Einstellung deaktivieren, mit einem individuellen Filter kann man aber den Spamschutz abstellen.
    Dazu klicken Sie in Google-Mail rechts oben auf das Zahnradsymbol -> Einstellungen -> Filter -> neuen Filter erstellen.
    Erstellen Sie nun unter "Enthält die Wörter" "in:spam" einen neuen Filter, bestätigen Sie die Warnmeldung und aktivieren Sie die Option "Nie als Spam einstufen".


  • Gmail Zugang mit Zwei - Wege - Authentifizierung:
    Haben Sie die 2-Wege-Authentifizierung von Google aktiviert, können sich Programme und Apps nicht mehr bei Gmail anmelden, Abhilfe schafft der Passwortgenerator. Ersetzen Sie einfach das alte Kennwort, weitere Infos finden Sie in der Gmail Hilfe.
    - Aktivitäten
    - Aktivierung
    - Kontoberechtigungen
    - Kontoschutz (für Apps)
    - Passwortgenerator


  • Kontosperre aufheben:
    Aus Sicherheitsgründen sperrt Google das Benutzerkonto, falls ein Verdacht auf Missbrauch vorliegt.
    Ein Zugriff von mobilen Geräten ist dann nicht mehr möglich. Um das Konto wieder frei zuschalten, melden Sie sich mit einem PC unter www.google.com/accounts/unlockcaptcha an und loggen sich innerhalb von 10 Minuten mit Ihrem Mobilgerät bei Google ein.


  • Nachrichtenheader:
    Anhand der Daten im so genannten "Header"-Bereich einer E-Mail kann deren Weg über die unterschiedlichen E-Mail-Server zurückverfolgt werden.
    Melden Sie sich in Gmail an -> öffnen Sie die Nachricht, deren Header Sie anzeigen möchten
    -> klicken Sie oben im Nachrichtenbereich neben Antworten auf den Abwärtspfeil -> wählen Sie "Original anzeigen" aus.


  • Ortung:
    Handy orten


  • Reset:
    Haben Sie keinen Zugriff mehr auf Ihr Smartphone, hilft nur noch ein Reset auf die Werkseinstellungen.
    Dazu schalten Sie Ihr Smartphone aus und drücken danach gleichzeitig die 3 Tasten "Home", "Lautstärke hoch" und "Power", bis sich das Gerät einschaltet. Mit der Auswahl "Wipe" und nachfolgendem Neustart mit "Power" ist das Smartphone wieder so, wie Sie es erworben haben.


  • Servicemenü:
    Viele Handys bieten ein Servicemenü, mit dem sich die Gerätefunktionen testen lassen, leider ist der Aufruf nicht bei allen Herstellern gleich.
    - IMEI: *#06#
    - Info-Menü: *#*#4636#*#*
    - HTC: *#*#3424#*#*
    - Samsung: *#0*#


  • Sound:
    Möchten Sie eigene Systemklänge Ihrem Smartphone hinzufügen, erstellen Sie auf der eingesteckten Micro-SD-Karte einen Ordner namens "Audio" inkl. Unterordner "Ringtones", "Alarms" und "Notifications". Nach einem Neustart werden die Audio-Dateien in diesen Ordnern automatisch in den entsprechenden Auswahlmenüs angezeigt.


  • Standardzuordnung ändern:
    Öffnet sich ein Dateityp mit der falschen App, müssen Sie die "falsche" App auf die Standard-Einstellungen zurücksetzen.
    Dazu wählen Sie in den Einstellungen den Eintrag Apps / Anwendungen, wählen die unerwünschte Start-App aus und aktivieren die Option "Standardeinstellungen zurücksetzen".


  • Taskmanager:
    Seit der Android Version 4.1.2 hat Google den Taskmanager gut versteckt, um ihn aufzurufen, halten Sie den Home-Button für 2 Sekunden gedrückt, Sie finden ihn links unten.


  • Tools:
    - GO-Sync (Outlook und Gmail Kontakte synchronisieren)


  • WhatsApp auf dem PC:
    Sie können Ihr SmartPhone im gleichen LAN mit Ihrem PC verbinden und mit WhatsAppWeb die Nachrichten bequem am PC schreiben, derzeit allerdings nut mit Firefox oder Chrome.


  • WLAN Abbrüche:
    aktuelle Android-Versionen unterbrechen immer kurzzeitig die WLAN Verbindung. Schuld daran ist der "intelligente Netzwechsel", der eigentlich zwischen WLAN und dem mobilen Internet umschalten soll, um eine stabile Internetverbindung zu bekommen, aber für eine zuverlässige WLAN-Verbindung nicht zu gebrauchen ist.
    Deaktivieren Sie diese Funktion unter Einstellungen -> WLAN -> intelligenter Netzwechsel


  • Zahlungsmethode ändern:
    - Google Wallet